Destination Wedding: Als Hochzeitsfotograf mit zur Hochzeit nach Thailand

Der Fotograf hat bei einer Hochzeit eine ganz besondere Bedeutung: Vom Jawort und Ringtausch über den Hochzeitstanz und das Anschneiden der Hochzeitstorte – er ist es, der die schönsten Momente dieses großen Tages für die Ewigkeit festhält und so Erinnerungen schafft, die das Brautpaar nie wieder vergisst.

Viele Hochzeitsfotografen reisen sogar mit, wenn das Brautpaar sich entscheidet, im Ausland zu heiraten – beispielsweise in Thailand. Hier muss sich der Fotograf einigen Herausforderungen stellen, darf sich aber auch über besonders schöne und exotische Motive für seine Fotos freuen.

Hochzeitsfoto Strand in Thailand

Heiraten in Thailand: Wer schießt die Hochzeitsbilder? 

Immer mehr junge Menschen entscheiden sich dazu, nicht nur ihre Flitterwochen in einem fernen und exotischen Land zu verbringen, sondern auch die Eheschließung bereits dort zu vollziehen.

Sehr beliebt: Das paradiesische Thailand mit seinen vielen tollen Inseln, romantischen Stränden und idyllischen Buchten.

Möchte ein Brautpaar in dem „Land des Lächelns“ heiraten, bedeutet das natürlich, dass es auch vor Ort einen Fotografen braucht. Das Problem: Aufgrund der etwaigen Sprachbarriere vermag es ein Fotograf vor Ort nicht immer, die Wünsche des Brautpaares bei seinen Hochzeitsbildern genauso umzusetzen.

Denn nicht jeder Fotograf in Thailand kann fließend Englisch sprechen, wie eine Hochzeitsfotografin im Interview verrät. Und auch besteht natürlich immer das Risiko, dass die Leistungen des einheimischen Fotografen nicht den eigenen Vorstellungen entsprechen – so sind beispielsweise die Auffassungen über ein gelungenes Hochzeitsfoto in Asien anders als hierzulande, und auch die technische Ausrüstung entspricht nicht unseren Standards.

Tatsächlich gibt es daher in Thailand auch deutsche Agenturen, die das Brautpaar an seinem großen Tag begleiten und die schönsten Momente mit der Kamera festhalten.

Eine andere Möglichkeit: Das Brautpaar sucht sich in Deutschland einen Fotografen, der einfach mit nach Thailand kommt und die Trauung mit der Kamera einfängt. Wer als Fotograf diesen Schritt geht, muss hierbei natürlich auch einiges beachten. 

Honorar, gewünschte Hochzeitsbilder und Klärung der Reisebedingungen

Reist man als Hochzeitsfotograf mit dem Brautpaar nach Thailand, müssen im Vorfeld einige Dinge geklärt werden. Dazu gehört natürlich das allgemeine Honorar, das man für die Fotos bekommen möchte. In unserem Artikel findet Ihr Infos über die durchschnittlichen Preise für Hochzeitsfotos.

Zudem sollte der Fotograf vor der Abreise mit dem Brautpaar besprechen, ob es irgendwelche Wünsche oder Vorstellungen im Hinblick auf die Hochzeitsfotos hat:

Gibt es bestimmte Orte, an denen sich das Paar ablichten lassen will, welche Momente der Trauung sollen aus welcher Perspektive festgehalten werden?

Wichtig ist es daher, als Fotograf ein gutes Verhältnis zum Brautpaar aufzubauen: Denn das hilft dem Fotografen dabei, einen noch besseren Blick für die schönsten Momente der Hochzeit und für die innigen Blicke und vertrauten Gesten des Brautpaares am großen Tag zu bekommen.

Besonders sollte der Fotograf jedoch mit dem Brautpaar klären, wie seine Reise nach Thailand finanziell geregelt wird: Berechnet er für Anreise und Unterkunft einen Aufpreis, oder bezahlt das Brautpaar ihm Flug und Unterkunft und bekommt dafür einen Nachlass auf die Bilder?

In der Regel werden die Reisekosten jedoch vom Brautpaar übernommen. Eine weitere Möglichkeit: Der Fotograf nutzt die Gelegenheit und hängt an den Jobauftrag einen privaten Urlaub in Thailand dran. Schließlich sollte man das ja auch mal ausnutzen, wenn man schon mal in einem so schönen Land wie Thailand ist!

Ein Aufenthalt in Thailand lohnt sich nämlich erst dann so richtig, wenn man mindestens zwei Wochen dort verbringen und all die schönen Flecken erkunden kann, die das Land zu bieten hat.

Tolle Motive für die Hochzeitsbilder in Thailand 

Am großen Tag ist es dann soweit: Der Hochzeitsfotograf begleitet das glückliche Brautpaar und hält die romantischen Momente mit seiner Kamera fest. Meistens geht es schon morgens los:

Hier werden Fotos vom Getting Ready geschossen. Egal, ob ein Bild der Schuhe des Bräutigams, eine Detailaufnahme des bestickten Brautkleides oder der Mutter des Bräutigams, die ihrem Sohn beim Binden der Krawatte hilft – schon hier können sehr schöne Aufnahmen gemacht werden.

Hochzeitsfotografie in Thailand mit Brautpaar

Anschließend werden Fotos von der Trauung selbst gemacht: Tolle Bilder entstehen hier, wenn sich das Brautpaar bei der Zeremonie mit den Mönchen in einem Tempel einfindet oder am Strand Koh Samuis eine buddhistische Trauungszeremonie stattfindet.

Wichtig ist für den Fotografen hierbei der Blick für das Detail: Besonders romantisch sind beispielsweise Fotos, auf denen sich das Brautpaar während der Trauung liebevoll anschaut, die Braut eine Glücksträne wegwischt oder die Ringe getauscht werden.

Auch die Segnung durch einen Mönch im Tempel ist ein ganz besonderer Moment, genauso wie die Vertreibung böser Geister durch das Umhängen einer weißen Girlande aus Blumen.

Im Anschluss an die Trauung führt der Fotograf das offizielle Shooting mit dem Brautpaar durch. Hier kommt es vor allem auf eins an: Authentizität und Emotionen.

Hierfür ist nicht nur die oben angesprochene Chemie zwischen Fotograf und Brautpaar wichtig, sondern natürlich auch das richtige Licht und dass die Frischvermählten ihre Zweisamkeit genießen können.

Doch welche Motive eignen sich besonders für atemberaubende Hochzeitsbilder in Thailand? Hier haben wir einige tolle Motive zusammengefasst:

  • Buddha-Statuen: Wer in Thailand ein Hochzeitsshooting durchführt, sollte das Brautpaar auf jeden Fall vor einer Buddha-Statue fotografieren. Diese Bilder werden mit Sicherheit ein richtiger Hingucker! Sehr schön ist beispielsweise der große liegende Buddha am Tempel Wat Sri Soonthorn. Mit einer Länge von über 25 Metern ist diese Statue sehr beeindruckend.
  • Wasserfälle: Ebenfalls ein tolles Motiv für Hochzeitsbilder in Thailand geben die traumhaften Wasserfälle ab, die im ganzen Land zu finden sind. Fast noch unbekannt und dennoch einer der schönsten Wasserfälle des Landes ist der Huay Mae Khamin Wasserfall: Mitten im Bambuswald fällt dieser imposante Wasserfall über 7 Stufen in die Tiefe. Eine tolle Kulisse für einzigartige Hochzeitsfotos!
  • Strände: Thailand wartet jedoch auch mit atemberaubenden, versteckten Stränden abseits des Massentourismus auf – auch diese sind wie geschaffen für ein tolles Hochzeitsshooting. Besonders schön sind beispielsweise Khuk Khak Beach in Khao Lak und Pai Plong Beach in Ao Nang.

Im Anschluss an das Hochzeitsshooting geht es zur Feier. Und auch hier lassen sich einige tolle Momente wie der Hochzeitstanz oder das Anschneiden der Hochzeitstorte einfangen.

Eins steht fest: Am Ende des Tages wird der Fotograf unzählige tolle Bilder geschossen haben, die das Brautpaar für immer an seine Traumhochzeit in Thailand erinnern werden.

Bilder: pixabay.com/sasint (CC0 1.0), pixabay.com/natalia_nail (CC0 1.0)

Empfohlene Beiträge:

Brautpaar posiert für ein Hochzeitsfoto mit zwei Hunden

Wir haben wir für Sie ein paar schöne Fotoideen gesammelt und möchten Sie dazu motivieren, Ihren Liebling auf jeden...

Cooles Brautpaar mit Sonnenbrillen

Tolle Ideen für ausgefallene Hochzeitsbilder! Tipps zu coolen Hochzeitsfotos und viele Beispiele. Für moderne Brautpaare, die auf lustige Bilder...

Brautpaar im Vintage Look mit Fahrrad

Strandfeier, klassische Trauung in einer historischen Kirche, oder prunkvolle Märchenhochzeit? Tipps zur richtigen Hochzeitslocation!